Michelbach 1a.

Der Entwurf des Mehrfamilienwohnhauses mit Werkstatt folgt dem historischen Vorbild eines typischen Kinzigtäler Hauses mit massivem Sockelgeschoss und einer Holzbaukonstruktion für die oberen Geschosse. Wohnen und Arbeiten finden unter einem Dach statt. Durch regionaltypische Materialien und Techniken entsteht eine Verbindung zu der Region und der Landschaft.

Die Bewohner hegten den Wunsch nach einem schadstoffreien Gebäude mit einem möglichst geringen ökologischen Fußabdruck. Daher wurde die Tragstruktur, abgesehen von dem erdberührten Kellergeschoss, in Holz ausgeführt. Die Wände sind mit Stroh gedämmt und einer Lehm-Wandheizung ausgestattet. 

 

Fotos: Jürgen Pollak & Patrick Möhrle